Gute Vorsätze für das neue Gartenjahr

Meine Freundin Erika hat, wie viele Menschen im Coronajahr 2020 ihren Garten quasi neu entdeckt. Man konnte nicht in den Urlaub fahren, brauchte einen Ausgleich zum Home-Office und wollte sich gerne an der frischen Luft bewegen…

Für das kommende Gartenjahr ist nun einiges an Erfahrungen dazugekommen und der Winter ist die perfekte Zeit um Pläne zu machen – so kommen sie zusammen, die…

… guten Vorsätze für das neue Gartenjahr.

Rechtzeitiger planen

2020 ging die Gartenplanung – durch die Situation - erst Mitte März los. Bis dahin sollte normalerweise schon überlegt sein, was wohin kommt, welche Materialien, Werkzeuge Samen und vieles mehr benötigt wird. Erika hat sich vorgenommen, das Gelernte zu verfeinern und im neuen Gartenjahr frühzeitig zu planen.

Eine Gartenkladde anlegen

Immer wieder vergisst man den Namen der tollen Rosensorten oder wie die schöne Tulpe heißt, die unbedingt im Herbst (ein halbes Jahr nach der Blüte!!) gepflanzt werden soll – da hilft nur eines: Aufschreiben. Und das geht am Besten in einem hübschen Büchlein - so kann ein ganz eigenes Garten-Merk-Buch entstehen, mit Listen und Ideen, Namen und Anregungen.

Eine Terrassenüberdachung anlegen

Damit man auch bei Regenwetter mit Freunden auf Abstand und draußen zusammensitzen kann. Dazu kommt dann noch eine klitzekleine Außenküche - man wollte doch sowieso schon immer mehr Gartenparties feiern!

Mit den Kindern ein Insektenhotel bauen

Es gibt tolle Literatur dazu und auch Tipps von den Naturschutzvereinen wie NABU und BUND. Zu beobachten wer ins selbst gebaute Insektenhotel einzieht, macht besonders viel Spaß. Passend zum Insektenhotel sollt man darauf achten, dass von früh bis spät etwas blüht, an dem Bienen, Hummeln und Schmetterlinge Pollen und Nektar finden. Vielleicht heimische Arten wählen, wobei auch exotische Flora für heimische Fauna durchaus interessant ist. Etwas genauer im neuen Gartenjahr schauen, welches Tier auf welcher Blüte sitzt, ist auch schön!

beitragsbild-gute-vorstaetze-insekten

Eine Naschhecke anlegen

Apfelbeeren, Haselnüsse, Schlehen, wilde Rosen, Sanddorn und Holunder, aber auch dornenlose Brombeeren, Himbeeren und vielleicht auch mal Heidelbeeren – vieles, was beerntet werden kann, bietet sich nicht nur als schönen Sichtschutz an sondern bietet auch Schutz und Nahrung für Menschen und Vögel.

Eine Gartenzeitung abonnieren und einem Gartenblog folgen

Man kann so Vieles von anderen lernen – toll, dass sie hier sind! Wir freuen uns auch sehr über ihre Kommentare und Fragen, da kann man sich so toll austauschen.

Endlich mal den Kompost sieben

Kompost ist das Gold des Gärtners und wenn er vernünftig aufgebaut ist, ist er auch gut in einem kleinen Garten zu händeln. Der Boden, die Pflanzen und alle profitieren davon.

Einen Gemüsegarten anlegen

beitragsbild-gute-vorstaetze-gem-segarten

Ein guter Vorsatz im neuen Jahr kann natürlich auch sein sich vernünftiger ernähren zu ernähren. Dazu passt es super, sich einen eigenen Gemüsegarten anzulegen. Auf kleinster Fläche können viele Gemüsesorten angebaut werden und das macht so viel Spaß. Was gibt es schöneres als Mohrrüben frisch aus der Erde zu ziehen, im Gras abzuwischen und direkt hineinzubeißen. Herrlich! Die Freuden eigener Kartoffeln, das große Glück, wenn der Kürbis Früchte ansetzt, das überwältigende Erlebnis einer Salatorgie – ein eigener Gemüsegarten macht glücklich und ist sehr gesund!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.