Gärtnern im Frühsommer: Blumen, Kräuter, Tomaten

Es gibt einen Termin, den die Gärtnerin ganz besonders im Auge hat: Die Eisheiligen. Mitte Mai erst wird das milde Frühlingswetter bei uns stabil, bis dahin muss immer noch mit Frösten gerechnet werden. Aber nach der "Kalten Sophie" (15. Mai) gibt es kein Halten mehr: Vorgezogene Jungpflanzen von Gemüse und Blumen können endlich ausgepflanzt werden. Auch einjährige Kräuter wie Dill und Kerbel sind relativ sicher und auch der Balkon wird mit Petunien und Lobelien bestückt.

Einjährige Blumen und Blumenmischungen

Mit einjährigen Blumen wie Schmuckkörbchen, Ringelblumen, Kapuzinerkresse oder Wicken lassen sich relativ einfach – und vor allem für lange Zeit – Lücken im Beet füllen. Diese Blumen blühen bei guter Pflege den ganzen Sommer. Gute Pflege heißt in diesem Fall: hin und wieder düngen und verblühte Blüten ausputzen. – Und auch viele Blüten für schöne Sommersträuße ernten! Noch bis in den Mai können diese Blümchen vorgezogen und dann ausgepflanzt werden, damit sie uns mit reichhaltiger Blütenfülle entzücken. Sehr schön sind auch einjährige Blumenmischungen, die den ganzen Sommer blühen. Und Bienen und Schmetterlinge lieben diese Blumen auch!

fruehsommer-blumen-kraeuter-tomaten

Hier hat die Gärtnerin mit der Mischung “Mössinger Sommer” gute Erfahrungen gemacht. – Und Kräuter und Tomaten aus dem eigenen Garten sind das Beste für die Sommerküche.

Mehrjährige Kräuter für Garten und Küche

Kräuter sind eine spannende Art, den Speiseplan aufzupeppen, die Anzucht im Garten ist nicht kompliziert und macht Spaß. Wichtig ist, auf die Standortwünsche zu achten und den Pflanzen zu geben, was sie brauchen. Mehrjährige Kräuter sind zum Beispiel Schnittlauch, Minze, Pimpinelle und Sauerampfer. Sie alle wollen gerne guten Boden und können auch halbschattig stehen. Die meisten unserer mehrjährigen Kräuter mögen jedoch die Sonne. Dazu gehören Lavendel, Thymian, Salbei, Bohnenkraut, Oregano und Ysop. Sie kommen an gut gewählten Standorten immer wieder und wollen reichlich geerntet werden, denn das erhält eine buschige Wuchsform.

Einjährige Kräuter für Garten und Küche

Einjährige Kräuter dagegen werden jedes Jahr neu ausgesät, aber auch sie sollen tüchtig beerntet werden, damit sie schön buschig wachsen. Hierzu gehören Dill, Majoran, Basilikum, Anis, Koriander und Kerbel. Sie alle sind relativ Schleswig-Holstein-tauglich, nur das Basilikum ist eine Diva, es mag sehr sonnige, sehr windstille, warme und vor allem regengeschützte Plätze im Garten. Gut gelingt die Basilikumkultur im Topf an einer sonnigen Hauswand – möglichst unter einem Dachüberstand. Basilikum ist ein Kraut des Sommers und dazu besonders lecker sind Tomaten.

Tomaten am besten selber ziehen

Tomaten selber zu ziehen ist eine Freude und das Ergebnis meist viel köstlicher als jede gekaufte Tomatenfrucht. Die Pflanzen können Mitte Mai ins Freiland (gerne unter einen Regenschutz) gesetzt werden, es gibt aber auch Sorten, die besser im Gewächshaus gedeihen – lassen Sie sich beraten! Tomaten brauchen guten Boden und eine reichliche Nährstoffversorgung. Probieren Sie unterschiedliche Sorten aus, finden Sie Ihre Lieblingstomate!

Einen schönen Sommer voller Blumen, Duft und feinen Aromen wünscht Ihnen
Ihre Svenja Schwedtke

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.