Den Garten winterfest machen

In Norddeutschland macht man ja im Herbst den Garten „schier“ – damit bringt man sich um viel Schönheit mit Tau und Raureif im Winter. Wie kann der Garten für den Winter vorbereitet werden, was muss gemacht werden, was ist besser im Frühling (oder gar nicht) zu erledigen? Diesmal geht es ums Schneiden und Abräumen der Gartenpflanzen, was sollte gepflanzt werden und welche Pflege benötigen die Pflanzen um für das Überwintern fit gemacht zu werden.

Schneiden – Winterschnitt für die Gartenpflanzen

  • Schneiden Sie empfindliche Stauden und Sträucher (Lavendel, Schmetterlingsflieder) sowie alle Gräser und Rosen erst im Frühling. Die trockenen Zweige bieten den Pflanzen Schutz und im Frühling kann man dann sehen, ob etwas zurückgefroren ist und danach entscheiden, wie man schneidet.
  • Auch Stauden sollten auch lieber erst im Frühling zurückgeschnitten werden, denn in ihren Trieben können viele Lebewesen überwintern. Die Früchte der Gräser und Stauden bieten Nahrung für viele Tiere.
  • Sie können Laub-Gehölze schneiden, wenn die Blätter abgefallen sind, dann erkennen Sie auch die Wuchsform besser.
  • Für Obstgehölze ist die beste Zeit zum Schneiden der ausgehende Winter.
  • Immergrüne Gehölze sollten Sie lieber im Sommer schneiden.

Abräumen - Die Beete winterfest machen

  • Räumen Sie einjährige Blumen nach den ersten Frösten von den Beeten.
  • Das Gemüsebeet ist sicher nach der Ernte mit Gründünger (spät im Jahr noch Senf oder Wintergetreide) eingesät worden, damit der Boden bedeckt ist.
  • Sollen Beete für Neupflanzungen vorbereitet werden, graben Sie sie mit groben Schollen um, die Frostgare tut dem Boden gut.
  • Entfernen Sie das Laub vom Rasen und verteilen Sie es zum Mulchen in die Beete oder türmen Sie Haufen für die Igel auf. Sie können Laub auch als Winterschutz für empfindliche Pflanzen verwenden. Tipp: Legen Sie einen Käfig aus Kaninchendraht um die Pflanze und füllen Sie mit Laub auf - so erzielen Sie einen super Schutz.

Pflanzung

  • Dass der Herbst die beste Pflanzzeit ist, haben wir sicher schon oft genug gesagt und es stimmt wirklich. So lange Sie ein Loch in die Erde bekommen, können Sie im Garten nach Herzenslust (um)pflanzen.
  • Empfindlichere Stauden und Gehölze sollten Sie im ersten Winter nach der Pflanzung mit Tannenreisig abdecken.

Düngen vor dem Winter

  • Haben Sie noch Kompost? Dann verteilen Sie diesen im Winter auf den Beeten.
  • Sie können jetzt auch noch gut Bodenaktivator und organische Dünger einsetzen. Mineralisch sollte jetzt nicht mehr gedüngt werden.

Pflanzenschutz im Winter

  • Bringen Sie Leimringe gegen Frostspanner an Ihren Obstbäumen an. Denken Sie auch an die Baumpfähle, denn auch dort klettern die flugunfähigen Weibchen hoch um ihre Eier abzulegen.
  • Wenn im Winter das Wetter in den Garten lockt, jäten Sie doch noch einmal. Alles was jetzt weg ist, kommt nicht wieder und Vogelmiere und Gras wachsen auch im Winter.
  • Hängen Sie Vogelfutterstationen auf, denn Vögel vertilgen viele Schädlinge.

Überwinterung

  • Decken Sie empfindliche Stauden, auch panaschierte Pflanzen, heikle Gehölze, wie Bartblumen und frisch gepflanzte Anemonen oder Chrysanthemen mit Laub oder Tannenreisig ab.
  • Einpacken mit Vlies: Sie können Rosenstämme (hier geht es um die Veredlungsstelle) und große Palmen, Olivenbäume mit Winterschutzvliesen einpacken.
  • Kübelpflanzen - je nach Art - bitte ins Winterquartier bringen.
  • Sonderfall Rosmarin: Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Rosmarin so lange es frostfrei oder nur knapp unter Null ist, draußen am Besten klarkommt. So nehmen wir unsere Rosmarinpflanzen nur bei Temperaturen unter 5 Grad minus mit ins Haus und stellen sie so kühl und so hell wie möglich. Wenn es danach wärmer wird, tragen wir sie wieder hinaus. Die Mühe lohnt sich!
  • Im Winterquartier das Gießen nicht vergessen

 

Das wichtigste ist, dass Sie für den Winter genug zu lesen haben, und ein Büchlein zum Aufschreiben Ihrer Gartenideen. Und nicht vergessen: Am 4. Dezember ist Barbaratag. Stellen Sie Zweige zum Treiben in eine Vase, dann blühen sie wunderschön an Weihnachten.

blogbeitrag-den-garten-winterfest-machen

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.